NOTRUF 122

13.11. BMA Altenwohnheim abgelaufen / 14.11. Türöffnung Seppenpointstraße

Datum:13.11. / 14.11.
Alarm um:09:20 Uhr / 16:57 Uhr
Einsatzdauer:jeweils 0,5h
Mannschaftsstärke:10 bzw. 8 Mann
Fahrzeuge:Bus, Tank / Bus, Rüstlösch
Weitere Einsatzkräfte:Rotes Kreuz, Polizei

 

Erneut musste die Freiwillige Feuerwehr Puch ausrücken um einerseits einen Brandmeldealarm als Täuschungsalarm zu deklarieren und andererseits eine gestürzte Frau aus Ihrem Haus zu befreien.

 

BMA Altenwohnheim abgelaufen:

Am Vormittag des 13.11 lautete die Piepserdurchsage auf "Brandmeldeanlage Altenwohnheim abgelaufen". Kurz nach Alarmierungseingang rückte Bus Puch zum Einsatzobjekt ab. Nach Erkundung der Lage konnte von der Einsatzleitung Entwarnung gegeben werden. Der Alarm wurde durch Arbeiten von Handwerkern ausgelöst.

 

Türöffnung Seppenpointstraße:

Kurz vor 17 Uhr am nächsten Tag schrillten erneut die Piepser der Mitglieder. Diesesmal war es eine Türöffnung, welche den Einsatz der Feuerwehr erforderte. Eine ältere Frau war auf der Stiege zum Keller gestürzt und verletzte sich dabei unbestimmten Grades. Als Erstmaßnahme wurde ein Fenster geöffnet, damit die Kamerden des Roten Kreuzes die Frau versorgen konnten. Nach rund einer halben Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr Puch beendet und alle Fahrzeuge konnten in die Zeugstätte einrücken.

Menü

KALENDER

Leider keine Einträge vorhanden!

Aktuelles

Zu einer Notfall-Türöffnung wurde die FF Puch am Freitag gerufen. Mehr lesen ...
"Brandverdacht in der Drei Linden Siedlung" war das Einsatzstichwort als am Montag die Sirenen in Puch heulten. Mehr lesen ...