NOTRUF 122

19.05. - 3 wetterbedingte Einsätze innerhalb einer Stunde

Datum:19.05.2017
Alarm um:19:55 Uhr
Einsatzdauer:1,0 h
Mannschaftsstärke:41 Mann
Fahrzeuge:

Tank Puch, Rüstlösch Puch, Pumpe Puch, Bus Puch

Weitere Einsatzkräfte:Löschzug St. Jakob, Polizei,
Rotes Kreuz, Bürgermeister

 

 

 

Mit Sirenen und Piepser wurde am Freitagabend die Freiwillige Feuerwehr Puch zu ursprünglich einem Einsatz alarmiert. Als die ersten Kräfte bereits am Einsatzort angekommen waren, bekamen wir von der Landesalarm- und Warnzentrale bereits die nächsten Alarmierungen übermittelt.

 

Grund der Ausrückungen war ein an Puch vorbeiziehendes Unwetter, welches starken Wind mit sich brachte und dessen die stromführende Infrastruktur nur bedingt stand hielt.

 

Im Detail wurden folgende Einsätze abgearbeitet:

1.) Eine Stromleitung, in die ein Baum gestürzt war:
Aufgabe der Feuerwehr war es, die Umgebung abzusichern, die Salzburg AG zu alarmieren und dadurch eine Abschaltung des Stroms zu veranlassen. Daraufhin konnte der Baum entfernt werden und dieser Einsatz war beendet.

 

2.) Eine Tiefgaragenanzeige, die durch den Stromausfall "Vergiftungsgefahr" anzeigte: Dabei handelte es sich um eine "normale" Situation bei Stromausfällen - es waren keine weiteren Maßnahmen erforderlich.

 

3.) Ein Strommast (Isolator) der aufgrund einer Fehlfunktion, "Blitze" verursachte, die bei schnellem Hinsehen als Brand gedeutet wurden. Auch hier wurde die Salzburg AG zu Hilfe gerufen um den Strom abzuschalten und in weiterer Folge das Problem zu beheben.

 

Alle 3 Einsätze konnten innerhalb von einer Stunde erfolgreich abgearbeitet werden.

 

 

Menü

KALENDER

Leider keine Einträge vorhanden!

Aktuelles

Mit Sirenen- und Piepser wurde am Freitagabend die Freiwillige Feuerwehr Puch zu ursprünglich einem Einsatz alarmiert. Mehr lesen ...
Einsatzübung in der Justizanstalt Puch. Mehr lesen ...
Brandmeldeanlage im Gewerbegebiet Urstein abgelaufen, lautete der Einsatzbefehl um 11.22 Uhr zu Donnerstag Mittag. Mehr lesen ...