NOTRUF 122

Gefahrgutübung mit LKW-Beteiligung

Genauso wie Schulungen an der Landesfeuerwehrschule, Kurse und Bewerbe gehören auch Übungen zur notwendigen Ausbildung eines Feuerwehrmannes. Wenn die Sirene heult müssen die verschiedenen Arbeitsschritte eintrainiert sein, um eine schnelles und vor allem effektives Vorgehen zu ermöglichen.

Eine dieser wichtigen Übungen stand am Mittwoch, den 21.09.2016, am Programm. Ausgangslage war ein Verkehrsunfall. Dabei schlitterte ein PKW in den Auflieger eines LKW, welcher Gefahrgut und Betonteile geladen hatte. Die Betonteile am LKW verrutschten und klemmten die Insassen des Fahrzeuges ein, sodass sich diese nicht von selbst befreien konnten. Durch den Crash fielen auch Fässer mit vorerst nicht bekannten Flüssigkeiten um und begannen auszurinnen.

Bereits bei der Anfahrt der ersten Fahrzeuge ließ der Einsatzleiter Atemschutz anlegen. Bei Ankunft wurde ein Trupp zusätzlich mit Schutzstufe 2 ausgestattet, um in den Gefahrenbereich vorzudringen. Zu Beginn konnte das Gelände großräumig abgesperrt werden, um alle Beteiligten gegen die auslaufende Flüssigkeit ausreichend zu schützen.

In weiterer Folge konnte die eingeschlossene Person mittels Crashbergung aus dem Gefahrenbereich gegbracht und versorgt werden. Danach wurde der Brand des Fahrzeuges abgelöscht (die Flüssigkeit durfte jedoch nicht mit Wasser in Verbindung kommen, wodurch Pulver als einzige Möglichkeit zum Löschen des Brandes zur Verfügung stand). Als der Brand gelöscht war konnten schlussendlich die undichten Fässer mittels Bandagen und Propfen abgedichtet werden, sodass keine Gefahr mehr für die Umwelt bestand.

Nach rund 1,5 Stunden waren die Einsatzszenarien abgearbeitet und die Übung zu Ende. Sinn solcher Übungen ist es, die Grenzen der einzelnen Feuerwehrmitglieder auszuloten und das Zusammenspiel im Team zu trainieren. Das Ziel, besser, schneller und effektiver helfen zu können, wird uns auch in den nächsten Übungen begleiten.

Ein Dank gilt den Kameraden für das Ausarbeiten dieser spannenden Übung!

 

 

Menü

KALENDER

Leider keine Einträge vorhanden!

Aktuelles

"Personenrettung von Hausdach" lautete der Einsatzbefehl als am Donnerstag Vormittag die Feuerwehr Puch mit Sirenen und Rufempfänger zum Einsatz alarmiert wurde. Mehr lesen ...
Der Freitag, 18.08.2017, war ein einsatzreicher Tag für die Mitglieder der Feuerwehr Puch. Mehr lesen ...