NOTRUF 122

Geschichte der Feuerwehr Puch

Einem gütigen Schicksal haben wir es zu verdanken, dass unser Ort in seiner Geschichte vor großen Brandkatastrophen verschont geblieben ist.

 

Wahrscheinlich waren es aber dann doch Nachrichten von verheerenden Bränden, denen andernorts Dörfer und Städte zum Opfer fielen, und der Zug der Zeit, die in Puch zum Aufbau eines organisierten Feuerschutzes führten.

 

Mit der Beauftragung einiger Männer durch die Gemeinde, den Feuerschutz zu übernehmen, erlebte das organisierte Feuerwehrwesen in Puch im Jahre 1882 seine Geburtsstunde. Im gleichen Jahr wurden eine Gebirgsabprotzspritze und 200 m Schläuche durch die Gemeinde angeschafft, sowie eine Spritzenhütte erbaut.

 

Nachdem die Pflichtfeuerwehr 20 Jahre bestanden hatte, fand am 25. Mai 1902 die offizielle Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Puch-Thurnberg statt. Der Gemeinderat stimmte dieser Gründung zu und fasste den Beschluss, das Feuerschutzwesen in der Gemeinde nicht mehr der Pflichtfeuerwehr und dem Zufall zu überlassen. Dazu wurden die Feuerlöschgeräte der Freiwilligen Feuerwehr übertragen und diese verpflichtet, bei Bränden und Unglücksfällen auszurücken. Die Satzungen der Freiwilligen Feuerwehr Puch-Thurnberg wurden am 26. Juni 1902 von der k.k. Landesregierung bestätigt.

 

Am 10. August 1902 fand die erste organisierte Feuerwehrübung unter Hauptmann Johann Holztrattner statt. Bei dieser Übung wurde mit 60 m Schlauch eine Wurfweite des Wassers von 30 m erreicht.

 

Der Aufbau ging beständig voran, die Feuerwehr zählte in ihrem ersten Bestandsjahr bereits 44 Mitglieder. Am 15. Februar 1903 wurde in St. Jakob zusätzlich eine Freiwillige Feuerwehr mit 20 Mitgliedern gegründet. Im Jahr 1904 wurden schließlich die persönlichen Ausrüstungsgegenstände (heute persönliche Schutzausrüstung) der Feuerwehrmitglieder vervollständigt, sodass nun jeder Feuerwehrmann eine Uniform hatte.

 

1960: Das neue Zeughaus wird am 3. Juli eingeweiht und gleichzeitig – jedoch etwas verfrüht – das 60jährige Bestehen der Wehr mit 35 Feuerwehren aus nah und fern gefeiert.

 

1973: Der Ortsfeuerwehrkommandant Harald Ribitsch erkennt frühzeitig die Notwendigkeit der Jugendarbeit und initiiert die Gründung der ersten Feuerwehr-Jugendgruppe.

 

1977: Die Fahrzeughalle wird etwas umgebaut, damit das neue SLF (Schweres Löschfahrzeug) im Feuerwehrhaus seinen Platz findet.

 

1987: Das umgebaute und erweiterte Feuerwehrhaus wird im Oktober feierlich eingeweiht. Tags darauf folgt die Einweihung und offizielle In-Dienst-Stellung des Tanklöschfahrzeuges

 

1992: Die Freiwillige Feuerwehr Puch begeht ihr 90jähriges Bestandsjubiläum mit umfangreichen Feierlichkeiten und der Einweihung eines Mannschaftstransportfahrzeuges, welches durch Eigenmittel der Feuerwehr finanziert wurde.

 

1998: Das alte Löschfahrzeug (VW LT) hat seinen Dienst getan und wird durch ein neues, modernes Fahrzeug der Marke Mercedes-Benz abgelöst.

 

2009: Unser SLF, Baujahr ´77 wird durch ein neues, dem Zeitgeist entsprechendes Rüstlöschfahrzeug ausgetauscht

 

2013: Sanierung des Feuerwehrhauses (Fassade & Fenster streichen, (Wasser)Schäden beseitigen)

 

2014: Anlauf der Detailplanung für den Austausch zweier Fahrzeuge

Menü

KALENDER

Leider keine Einträge vorhanden!

Aktuelles

Der Freitag, 18.08.2017, war ein einsatzreicher Tag für die Mitglieder der Feuerwehr Puch.

Mehr lesen ...

Mit Sirenen- und Piepser wurde am Freitagabend die Freiwillige Feuerwehr Puch zu ursprünglich einem...

Mehr lesen ...

Einsatzübung in der Justizanstalt Puch.

Mehr lesen ...