18.12.2020


Vorstellung Atemschutz

Wenn es brennt, wird bereits auf der Anfahrt ein Atemschutztrupp ausgerüstet – doch was ist das eigentlich?
Die Feuerwehr Puch verfügt in allen drei großen Fahrzeugen über drei Umluftunabhängige Atemschutzgeräte – insgesamt also neun Stück.

Ein Atemschutztrupp besteht immer aus 3 Personen – dem Atemschutztruppführer (zuständig für Kommunikation über Funk), dem Atemschutztruppmann 1 (zuständig für die Mitnahme der Löschleitung) und dem Atemschutztruppmann 2 (zuständig für Mitnahme weitere Geräte wie Axt oder Bergetuch).

Eingeatmet wird über eine Atemschutzmaske, diese ist mittels eines Pressluftatmers mit der Atemschutzflasche am Rücken verbunden – eine Flasche reicht für ca. 30 Minuten.

Die gesamte Ausrüstung beim Atemschutz wiegt ungefähr 25 bis 30 Kilogramm.